S7_OSCI Programmbeschreibung. 2

Hard und Software Voraussetzungen. 2

Bedienung des Programms. 2

Konfiguration Schnittstelle. 3

Erklärung der Menüpunkte. 4

Skalierung und Anzeige des Graphen. 5

SPS-Programm.. 6

 



 

S7_OSCI Programmbeschreibung

Das Programm dient dazu Werte der SPS in graphischer Form zeitlich aufzuzeichnen.

Die jeweiligen Werte werden in der SPS gesammelt und vom PC Blockweise abgeholt, hierzu nützt die SPS zwei Blöcke in einem Datenbaustein Standardmäßig DB150 (dieser ist kann auch im IniFile geändert werden) mit jeweils 50 x 6 Werten. Solange die SPS auf Block 1 schreibt hat der PC Zeit, den von der SPS zuvor beschriebenen Block 2 abzuholen. Der PC besitzt einen Puffer von 200000 * 6 Werten danach wird die Aufzeichnung gestoppt.


 

Hard und Software Voraussetzungen

 

Betriebssystem :                                                            W95 / 98/ NT / 2000 / XP

MPI Schnittselle :                                                          z.B. CP5511

Step7 Basisversion mit konfigurierter Schnittstelle

(Achtung die DLL S7OnlinX.dll ist zwingend erforderlich)

 

 

Bedienung des Programms


Konfiguration Schnittstelle

Mit dem Menüpunkt Schnittstelle gelangt man in die Schnittstellenkonfiguration.

Hier sind folgende Punkte einzustellen:

 

Stationsadresse (wie in der Hardwarekonfiguration Step 7 eingestellt)

Segment ID (Standardmäßig 0)

Slot Nr. (wie in der Hardwarekonfiguration Step 7 eingestellt)

Rack Nr. (wie in der Hardwarekonfiguration Step 7 eingestellt)

 

Zugangspunkt (Standardmäßig S7ONLINE)

 

Nach beenden des Programms wird die Konfiguration in einer Ini-Datei gespeichert und automatisch beim nächsten Programmstart eingestellt.

 


Erklärung der Menüpunkte

 

Aufzeichnung laden   (gespeicherte Aufzeichnung CSV-Datei laden)

Aufzeichnung speichern  (aktuelle Aufzeichnung als CSV-Datei speichern)

 

Schnittstelle online  (Verbindung zwischen SPS und PC herstellen)

Schnittstelle offline (Verbindung zwischen SPS und PC trennen)

 

Aufzeichnung starten (Die Aufzeichnung wird gestartet d.h. der PC holt blockweise Daten von der SPS und zeigt diese auf dem Bildschirm an)

Aufzeichnung stoppen (Die Aufzeichnung wird gestoppt, jetzt kann mittels Scrollbalken die Aufzeichnung zurückverfolgt werden.)

Aufzeichnung löschen (Die gesamte Aufzeichnung wird unwiderruflich gelöscht.)

 


Skalierung und Anzeige des Graphen

Durch Klick (linke Maustaste auf den Graphen) erscheint ein Dialog mit dem die Skalierungen und Farben des Graphen eingestellt werden können.

Die Skalierung der X-Achse ist derzeit fix und beträgt 100 Punkte pro Teileinheit also insgesamt 1000 Punkte horizontal.

Es wird vertikal immer nur eine y-Achsskalierung angezeigt , durch klicken mit der linken Maustaste auf die Skalierungsachse kann zwischen den einzelnen aktiv ausgewählten Achsen umgeschaltet werden.


SPS-Programm

Ins SPS-Programm ist der Baustein FC 150, wie oben beschrieben einzubinden. Die Beschaltung des Bausteins ist relativ simpel  Wert1 – 6 sind die Integer Variablen die aufgezeichnet werden sollen, der DB150 stellt den Datenpuffer dar.

 

Im oben zusehenden Beispiel wird der Aufzeichnung Baustein FC150 in einem Interrupt OB aufgerufen damit ist es möglich Werte in einem gleich bleibenden Zeitintervall einzulesen.